+++ Stellenangebot: Psychologe/-in +++ Kooperationsmodell Sport-nach-1 in Bayern an Gehörlosenschulen und -zentren +++

Unsere Förderer

Logos ZBFSlogo KultusblsvlogoStiftung  BIM

Unsere Partner

CCF Logo

Sportkoordinator

Michel Bauer 
Michel Gerald Bauer
Email:
Email
Sportkoordinator für
Bayerischen Hörbehinderten
Nachwuchsleistungssport

Schaubild

BGS-Schaubild-01082014

BGS Ehrentafel

Ehrentafel BGS

Bekanntmachung

Webmaster:


Stefan Pöllmann

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Bitte die Berichte  und Fotos
nur an diese Email senden.

Danke

Home BGS Fussball Kegeln Basketball Tennis Dart Badminton Schiessen Volleyball Wintersport Curling Niederbayern BGS 


 

Stellenangebot - Psychologe/-in

 

Der Bayerische Gehörlosen-Sportverband e.V. (BGS) sucht ab dem 01. August 2017 eine/-n Psychologen/-in (Diplom bzw. Master of Science)

​Der Bayerischer Gehörlosen-Sportverband e.V. ist die Dachorganisation des organisierten Gehörlosensports in Bayern, mit über 20 Vereinen und rund 4.200 Mitgliedern. Wir repräsentieren im Breiten-und Leistungssport 16 verschiedene Sportarten, organisieren Wettkämpfe und Turniere von der Bezirksebene bis zu den internationalen Top-Veranstaltungen.

Der Bayerische Gehörlosen-Sportverband e.V. (BGS) sucht für den Bereich Gehörlosensport
ab dem 01. August 2017 eine/-n Psychologen/-in (Diplom bzw. Master of Science) in Teilzeit (20 Stunden).

Hier zu Stellenausschreibung: 

hier klicken --> Stellenausschreibung


WintersportVom 10.11.2017 bis einschließlich 12.11.2017 fand das Trainingslager des BGS (Skitraining) mit 10 Teilnehmern und 4 Hauptverantwortlichen (1x Betreuer/2x Trainer/1x Fachwart) im Stubaital (Stubaier Gletscher) statt. Von den 10 Teilnehmer waren davon 8 männlich und 2 weiblich. Die 10 Teilnehmer/innen wiesen dabei ein Alter von 13 bis 27 Jahren auf. Ferner bestand der Betreuerstab aus dem Spartenleiter Wintersport (Bayern/BGS) Mike Schmauser, dem Bundestrainer Ski Andy Santini (DGS), dem Betreuer Philipp Eisenmann und dem Landestrainer Michel Gerald Bauer.

Der offizielle Start war am Freitag, den 10.11.2017 um 18.00 Uhr im Hotel Hubertus in Fulpmes (Neustift/Stubaital), welches auch als Übernachtung für die Veranstaltung diente. Nach einem gemeinsamen Abendessen tauschten die vier Hauptverantwortlichen sich noch gemeinsam bei einem Arbeitstreffen aus und besprachen den Ablauf und die weitere Planung.

 

Samstag, 11.11.2017

-    Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es auf den Stubaier Gletscher. Im Anschluss erwärten sich alle TN mit Übungen vom Bundestrainer und die TN fuhren sich gemeinsam in der Gruppe ein. Nach dem Einfahren zeigte der Bundestrainer Santini dann schon die ersten Übungen

Im Anschluss korrigierte, ergänzte und lobte der der Bundestrainer die 10 TN. Immer wieder zeigte er die Übung richtig vor. Der Landestrainer Bauer und Betreuer Eisenmann wurden dabei bestens eingebunden. Nach einigen Abfahrten mit diversen Technikübungen folgte dann auch die Bearbeitung des „Skistils“ (große Kurven), was auch optimal vorgezeigt und dann auch einwandfrei von allen 10 TN nachgeahmt wurde.

Im Anschluss gab es eine kurze Mittagspause. Danach wurden die Kaderathleten in zwei Gruppen nach der individuellen Leistungsstärke aufgeteilt (4TN und 6TN). Die Gruppe mit vier TN widmete sich nun dem aktiven schnellen „abfahren“ auf verschiedenen Pisten mit dem Betreuer Herrn Eisenmann.

Die andere Gruppe mit 6 TN arbeitete erneut an der richtigen Fahrtechnik. In der Tat standen nun wieder Aufgaben von Andy Santini, die er zuerst souverän vorzeigte an. Beide Skistöcke waren unter den beiden Oberschenkeln und jeder der 6 TN musste jetzt „saubere“ große Kurven fahren. Wieder gab der Bundestrainer hilfreich Hinweise. Die nächste Aufgabenstellung beinhaltete „ordentliches“ Skifahren, welches dann auch von Herrn Santini gefilmt wurde und am folgenden Abend nach dem Essen individuell ausgewertet wurde. Außerdem gab es nach Rücksprache mit Herrn Bauer und Herrn Eisenmann ein Feedback für alle TN, welche gefilmt wurden. Die gesamten Filmsequenzen wurden genauestens evaluiert und ausgewertet und auch besprochen. Nach den Filmaufnahmen war der erste Tag auf dem Gletscher um 14.30 Uhr erfolgreich beendet. Ferner ging es dann gemeinsam mit den Autos ins Hotel zurück.

Nach kurzem wechseln der Kleidung bat der Bundestrainer alle Teilnehmer zu einem 20 Minutenlauf. Nach dem Lauf trafen sich alle TN noch in Kreisaufstellung, wobei jeder TN eine Mobilisation oder Dehnübung vormachte und die Trainingsgruppe diese dann nachmachte. Anschließend machten wir gemeinsam als Gruppe ausgewählte „Koordinationsübungen“ mit Holzbrettern, Stäben, Seilen etc. Die Übungen waren gut gewählt für die Balance beim Skifahren.

Um circa 18.00 Uhr folgt dann das gemeinsames Abendessen im Restaurant Pavillon, gleich neben dem Hotel. Direkt danach schloss sich ein Vortrag über optimale Ernährung bei Sportlern/innen an und nachfolgend kamen wir schon zur individuellen Videoauswertung der TN beim Skitraining. Jeder TN wurde einzeln ausgewertet. Außerdem erteilte der Bundestrainer ein Feedback. Wichtig dabei war (die konstruktive Kritik), dass die Hinweise angenommen werden (wurden). Durch diesen systematischen Austausch sollte die Technik und dadurch die Leistung verbessert werden. Der Trainerstab achtete dabei vor allem auf kleine Details und minimale Nuancen, so wie das im Leistungssport von Nöten ist.

Am Sonntag, den 12.11.2017 eilte die Kadertruppe samt Trainerstab nach dem Frühstück wieder auf den Stubaier Gletscher. Sehr zeitig (fast als erster) waren wir als Gruppe schon sehr früh auf dem Skitrainingsberg. Nach einer effektiven Erwärmung (Mobilisation der Gelenke und Dehnung der wichtigsten Muskeln; statische und dynamische Dehnungen) fuhren alle gleich im Anschluss zur „Riesenslalompiste“.

Der Bundestrainer und der Betreuer haben schon während der Erwärmung (durch Moritz Pöppel) die Stangen und Hütchen aufgebaut, so dass die Trainingsgruppe dann gleich mit dem Training starten konnte. Nach einer Einfahrabfahrt, auch zur besseren Pistenpräparation, fuhren alle TN ein „imaginäres“ Rennen mit sich selbst. Nach jeder Riesenslalomfahrt wertete der Bundestrainer dann wieder individuell aus (z.B. zu viel Innenskibelastung). Sehr elementar dabei war auch der enge Fahrstil an den Stangen (Kontakt damit). Darauf wurde sehr viel Wert gelegt, da man so viel Zeit gewinnen kann.

Nach dem Mittagessen trafen sich alle Kaderathleten und der Trainerstab an der Riesenslalompiste. Nach weiteren „Übungsfahrten“ filmte Andy Santini erneut von jedem TN eine komplette Riesenslalomfahrt. Im Anschluss bauten alle Kaderathleten und Trainer gemeinsam alles ab und danach trafen sich alle wieder an der Mittelstation und beendeten das Kadertraining offiziell.

Summa summarum war das ganze Trainingswochenende sehr gut strukturiert. Die Trainingseinheiten auf dem Gletscher (Pisten) waren ideal für die gesamte Trainingsgruppe gewählt. Der Bundestrainer, sein Betreuer Philipp Eisenmann, ebenso der Fachwart Wintersport Mike Schmauser, haben einen super „Job“ gemacht. Wichtig ist jetzt darauf aufzubauen. Der nächste Schritt wird die Auswertung der letzten Riesenslalomabfahrten, welche gefilmt wurden, sein. Dies geschieht gemeinsam mit Mike Schmauser, Michel Bauer und dem Bundestrainer. Danach werden die 10 TN darüber in Kenntnis gesetzt werden. Wir, der BGS, sind gemeinsam mit den Sportlern/innen auf einem guten Weg. Ferner findet das nächste Kadertrockentraining schon wieder im Februar 2018 in der Sportschule Oberhaching statt. Bis bald mit sportlichen Grüßen.

(Michel Gerald Bauer)

BGS Skitraining 2017


Unsere Sportvereine in Bayern
augsburg
bambergBayreuthDeggendorfLogo GSC FuerthLandshutGACMuenchenGBFMuenchenGSC-NBGGSV-StaubingGSV-WuerzburgGSVMuenchen 000IngolstadtPassauLogorosenheimSchweinfurthWappen-TraunsteinLOGO Schwandorf

BGS-Termine 2017/2018

 
Fussball
Spielplan 2017/2018
(auf Bild klicken)
 

Ein großer Schritt

Ein großer Schritt
in die Förderung
des Bayerische
Gehörlosen

Spitzensport
wurde erreicht

 Olympia Stützpunkt
BLSV
BSB
BVS
BGS
Bericht über
Nachwuchsleistungssport
--> hier klicken 
Die Rede im bayerischen Landtag
--> hier klicken

1. Ski WM 2013

14. BGS-Sportfest - Fotoalbum

Foto BGS Sportfest

Rückkehr der Deaflympics-Teilnehmer aus Samsun/Türkei

 

Bitte auf ein Bild klicken, dann sehen Sie einige schöne Bilder und zwei Presseartikel!!!


Mit der Amtseinführung
des neuen Leistungssportkoordinators/Landestrainers Michel Gerald Bauer
wurde ein Meilenstein der Anerkennung
des Gehörlosensports im Bayerischen Landessportverband besiegelt.

BGS 01 BGS 2 BGS 03


Michel Bauer
Unser Sportkoordinator Michel Gerald Bauer stellt sich vor 
 
Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,
wir möchten Herrn Michel Gerald Bauer mit Wirkung zum 03.07.2017 als neuen Sportkoordinator/ Landestrainer des Bayerischen Gehörlosen Sportverbandes e.V. vorstellen.  Er ist in Regensburg geboren und 34 Jahre alt.
 
Herr Bauer studierte Sport/angewandte Sportwissenschaft mit der Spezialisierung „Gesundheitssport und Prävention“ in Potsdam. Im Anschluss arbeitete er unter anderem als Referent für Aus-und Fortbildung im Sportbereich.
Als passionierter Sportler, besonders im Fußballbereich, hat Herr Bauer seine Leidenschaft gewissermaßen zum Beruf gemacht und es liegt ihm viel daran andere für den Sport zu begeistern. Vor allem geht es ihm darum im Nachwuchsleistungssport für Gehörlose arbeiten zu können, neue Herausforderungen anzunehmen und motivierende Konzepte für junge Menschen zu entwickeln.

Herr Bauer freut sich sehr, nun Teil im Team des Bayerischen Gehörlosenverbandes e.V. zu sein und die anstehenden Aufgaben gemeinsam anzugehen.


 
 gold  Silber  Bronze
 4 5 3
 

Auswertung der „23. Sommer-Deaflympics 2017“ in Samsun vom 18.07.2017 bis 30.07.2017

deaflympic

In der Datei finden Sie die genaue Analyse zu den Deaflympics 2017 --> hier mehr

 

Inhaltsverzeichnis

 


1. Medaillenverteilung: Deutschland bei den Deaflympics 2017
2. Medaillenvergleich: Deutschland (mit Bayern) vs. Bayern
3. Medaillenvergleich: Deutschland (mit Bayern) vs. Bayern in %
4. Vergleich aller Bundesländer: Teilnehmer (101)
5. Vergleich der Bundesländer: 12 Medaillen (Verteilung einzelner Medaillen)
6. Medaillengewinner unter 18 Jahren
7. Medaillenvergleich: Russland, Ukraine und Südkorea (1. bis 3. Platz bei Anzahl der Medaillen)
8. Vergleich: Sofia und Samsun von Deutschland
9. Vergleich: Alle vergebenen Medaillen bei den Deaflympics 2017 mit Deutschland
10. Vergleich: Sportarten der deutschen Athleten und Athletinnen
11. Vergleich der Bundesländer: 12 Medaillen (Verteilung Medaillen gesamt)
12. Platzierungen Athleten (BGS) unter den Top-8
13. Vergleich: Teilnehmer aus Deutschland und Bayern bei den Deaflympics 2017
14. Vergleich: Teilnehmer Gesamt, Deutschland und Bayern bei den Deaflympics 2017
15. Vergleich Sportarten (Teilnahme): Gesamt, Deutschland und Bayern bei den Deaflympics 2017 
16. Medaillenvergleich: Deutschland (ohne Bayern) vs. Bayern 
17. Deutsche Teilnehmer/innen ab Jahrgang 1999 (Talente aus allen Bundesländern)
18. Vergleich: Sportarten, Länder, Athleten, Wettbewerbe bei den Deaflympics 2017
19. Vergleich: Länder (gesamt) mit Deutschland bei den Deaflympics 2017
20. Vergleich: Länder mit und ohne Medaille(n) bei den Deaflympics 2017

 ___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Titelseite und Artikel von 2 Seiten im Bayernsport (Ausgabe 33-34/ 2017)!!!

 

Unter https://www.blsv.de/ und https://www.blsv.de/?id=303 findet Ihr mehr informationen dazu.

 

Den Artikel zu den Deaflympics 2017 finden Sie unter: https://www.blsv.de/fileadmin/user_upload/pdf/bayernsport/2017_byspo33_34_Thema_02.pdf

Viel Spaß beim Lesen!!!

 

Today 177 Yesterday 194 All 720219

Currently are 292 guests and no members online